Amerikaner

Wer kennt sie nicht…diese lecker, weichen und leicht süßen Amerikaner. Es ist keine Kunst diese selber zu machen. Aufbewahren lassen sie sich, luftdicht verpackt, sogar bis zu einer Woche. Dann erst werden sie langsam trocken.

Hervorragend geeignet sind Amerikaner für Kindergeburtstage, diverse Feste oder einfach für zwischendurch. Man kann hier ganz auch mit Kuvertüre Gesichter, Zahlen, Logos, Muster und vieles mehr aufdressieren.

Zutaten für ca. 20 Stück:

  • 75 g Margarine
  • 375 g Zucker
  • ca. 5 g Salz
  • abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone
  • 2 Eier
  • 750 g Weizenmehl
  • 40 g Backpulver oder 30 g ABC-Trieb
  • 450 ml Vollmilch

Anleitung:

  1. Ofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen
  2. Backbleche mit Backpapier auslegen
  3. Margarine, Zucker, Salz und Zitronenschale gut verrühren
  4. Eier hinzugeben und schaumig schlagen
  5. Mehl, Backpulver (oder ABC-Trieb) und Milch dazugeben
  6. Nun 3 Minuten aufschlagen
  7. Einen Teil der Masse in eine Spritztüte mit einer Lochtülle Nr.12 füllen
  8. 5 runde Amerikaner aufdressieren. Platz lassen! Siehe Foto!
  9. 12 Minuten backen
  10. direkt nach dem Backen das Papier mit Amerikanern umdrehen und so die Amerikaner vorsichtig vom Papier lösen.
  11. zum Abkühlen auf ein Rost legen
  12. Kuvertüre, Fondant oder Zuckerglasur auf die erkalteten Amerikaner streichen.
  13. Sollen sie gelagert werde, luftdicht verpacken.

2 comments

  1. Edith says:

    Liebe Sara,
    die Amerikaner sind spitze! Hast du ein Rezept für einen Fondant, der nicht ganz so fest wird den ich also für die Amerikaner verwenden kann? Ich habe auch einen Thermomix :-)
    Liebe Grüße,,
    Edith

  2. DIrk says:

    Liebe Sara,
    Kann es sein das die Menge an Hirschhornsalz / Backpulver in dem Rezept zu hoch ist ?
    Meine Amerikaner sind riesig geworden.

    Liebe Grüße Dirk

Schreibe einen Kommentar