Quarkbrot

Ein einfaches Rezept für ein saftiges und schmackhaftes Weizenmischbrot mit Quark. Durch das Brühstück, in welchem die Stärke zum Teil schon verkleistert wird, hält das Brot länger frisch. Dieses Brot wird so gebacken, dass der Schluss aufreißt und dadurch die Kruste sehr knusprig wird.

Zutaten für das Brühstück:

  • 50g Weizenvollkornmehl
  • 100g kochendes Wasser

Anleitung Brühstück:

Zutaten für ~1915g Teig  oder zwei Brote à ~957g Teig:

  • 150g Brühstück s.o.
  • 100g. Sauerteig getrocknet
  • 600g Weizenmehl Tyoe 1050
  • 300g Roggenmehl 1150
  • 100g Quark
  • 25g Hefe
  • 20g Salz
  • 620g warmes Wasser

(Für ein kleines Brot à 957g Teig die Zutaten halbieren)

Anleitung:

    1. Brühstück herstellen siehe Anleitung oben.
    2. Alle Zutaten für den Teig zusammen abwiegen und das warme Wasser hinzugeben.
    3. Den Teig erst langsam kneten bis er gut vermischt ist. Am besten in einer Küchenmaschine. Es geht aber auch in einer großen Schüssel mit der Hand.
    4. Mit der Küchenmaschine den Knetgang ein paar Minuten etwas schneller laufen lassen.
    5. Teigruhe auf einem bemehlten Tisch etwa 15min geben.
    6. Gärkörbchen mit einer Mischung aus Stärke und Roggenmehl staube.
    7. Den Teig rund oder länglich aufarbeiten und mit dem Schluss nach unten in das Körbchen legen.

  1. Den Ofen mit Blech und ohne Backpapier auf 250°C Ober-Unterhitze vorheizen.
  2. Die Gare sollte so lange an einem warmen Ort gegeben werden, bis das Brot deutlich an Größe gewonnen hat und über den Korbrand schaut. Ca. eine halbe Stunde bis 40 Minuten je nach Klima.
  3. Ein Backpapier auf das Blech im Ofen legen und das Brot vorsichtig auf darauf stürzen.
  4. Wasser in den Ofen sprühen und schnell schließen
  5. Ofen auf 200°C runterstellen!
  6. Das Brot wird ca. 45- 50 min gebacken. Kleine Brote etwas kürzer das Große evt. etwas länger. Wenn es die gewünschte Bräune erreicht hat und sich beim Daraufklopfen hohl anhört ist es fertig.
  7. Das Brot erst schneiden, wenn es abgekühlt ist.
  8. Im Brotkasten lagern.

Quarkbrot

4 comments

  1. Alice says:

    Liebe Sara. Ich möchte das Brot unbedingt backen. Habe aber eine Frage zum Sauerteig. Wenn ich aktivenfrischen Sauerteig statt getrocknetem nehmen möchte wie rechne ich das um? Ich habe mal gehört 1 Teil getrockneter ST ist gleich 3 aktivem? Und dann muss doch sicher auch die Wassermenge reduziert werden?
    Alice Liebe

  2. Alice says:

    Aah.ich habe jetzt mal logisch nachgedacht. räusper.da ich meinen ST 1:1 aus Mehl und Wasser herstellemüssten 100 gr getrockneter ST 200 gr frischem entsprechen und ich muss dann 100 ml von der Wassermenge abziehen. Richtig?
    Liebe Grüße,
    Alice

Schreibe einen Kommentar