Kümmelbrot Der Klassiker

Kümmelbrot ist je nach Region in Deutschland, sowie auch in Österreich sehr beliebt. Hier in meiner Ecke, Nordrhein-Westfalen kennt man besonders das Vinschgauer, welches Kümmel enthält. Kümmel ist ursprünglich in Asien und den Mittelmeerländern beheimatet. Heute wird er aber auch in Europa und Sibirien verbreitet. Kümmelfrüchte waren immer schon beliebt. Bereits im 3. Jahrhundert n. Chr. war in einem Kochbuch von Kümmelbrot zu lesen. Gefunden wurde er aber auch schon in Pfahlbauten, die 3000 v. Chr. gebaut wurden. (Quelle:wikipedia.de)

Heute weiß man, dass Kümmel den Appetit und die Verdauung anregt und sehr gesund ist. Daher ist es gerade in Kümmelbrot sehr effizient.

In den Leitsätzen ist festgelegt, dass die namensgebende Würzung hier: Kümmelbrot , oder auch, Anisbrot, Zimtbrotusw. sensorisch deutlich wahrnehmbar sein muss.

Zutaten Brühstück:

70g Weizenvollkornmehl
140ml kochendes Wasser

Anleitung Brühstück:

Hauptteig für ein großes ca. 1,6 kg schweres Brot oder zwei kleine 800g Brote:

  • 210g Brühstück
  • 400g Weizenmehl Type 405
  • 500g Roggenvollkornmehl
  • 1 Pkt. Sauerteigextrakt (hier das von Alnatura= 15g)
  • 20g frische Hefe
  • 15g Salz
  • 3g Kümmel gemahlen
  • Kümmelkörner nach Belieben
  • ca. 620ml warmes Wasser

Anleitung:

  1. Brühstück herstellen und 1-3 Std. stehen lassen Anleitung siehe hier: Das Brühstück
  2. Alle Zutaten für den Teig zusammen abwiegen und das warme Wasser hinzugeben.
  3. Den Teig erst langsam kneten bis er gut vermischt ist. Am besten in einer Küchenmaschine. Es geht aber auch mit dem Handgerät und Knethaken.
  4. Mit der Küchenmaschine den Knetgang ein paar Minuten etwas schneller laufen lassen.
  5. Teigruhe etwa 15min geben.
  6. Gärkörbchen bemehlen.
  7. Den Teig rund oder länglich aufarbeiten und mit dem Schluss nach oben in das Körbchen legen. Tutorial für eine Brotaufarbeitung hier:

  1. Den Ofen auf 250°C Ober-Unterhitze vorheizen.
  2. Die Gare sollte so lange an einem warmen Ort gegeben werden, bis das Brot deutlich an Größe gewonnen hat. Ca. eine halbe Stunde bis 40 Minuten je nach Klima.
  3. Ein Backpapier auf ein Blech legen und das Brot vorsichtig darauf stürzen.
  4. Mit einer Stipprolle die Oberfläche stippen mit das Brot keine Risse bekommt.
  5. Schwaden (Wasser) in den Ofen geben und die Ofentür schließen.
  6. Ofen auf 200°C runterstellen!
  7. Das Kümmelbrot wird ca. 50 bis 55 min gebacken. Wenn es die gewünschte Bräune erreicht hat und es sich beim Klopfen auf den Boden hohl anhört, ist es fertig gebacken.
  8. Das Brot erst schneiden, wenn es abgekühlt ist.
  9. Im Brotkasten lagern.

Kümmelbrot

Kümmelbrot

Schreibe einen Kommentar