Fondant Torte für einen Fußball Fan

Heute kann ich euch meine erste richtige Fondant Torte präsentieren. Ein Schokotorte verkleidet mit einer Borussia Mönchengladbach Fahne. Für einen Fußball Fan genau das Richtige.

Erfahrung habe ich, im Modellieren mit Fondant, überhaupt keine. Ich persönlich schwärme eigentlich für Marzipan. Aber das ist Geschmacksache. Fondant lässt sich sehr gut einfärben und hat auch die optimale weiße Farbe.

Lange habe ich überlegt, welchen Schokokuchen ich backen soll. Entschieden habe ich mich für einen Rührteig aus meinem Lieblingsbackbuch. Das Buch heißt Heinemann® Schokoladenträume: Feinste Torten, Pralinen & Co. selbst gemacht. Das hat mir vor langer Zeit mal ein sehr netter Konditor geschenkt. Vielen Dank lieber Stephan C.! Die Rezepte sind großartig.

Dieser Rührkuchen bleibt lange saftig und schmeckt richtig schokoladig. Im Rezept habe ich die Schokoladenglasur durch Canache ersetzt.

Eingeplant habe ich für die Schokotorte: 3 Tage

  • 1 Tag: Schokoböden backen
  • 2 Tag: Torte mit Canache füllen und einstreichen
  • 3 Tag: die Torte mit Fondant verzieren

Schokotorte mit Fondant

Zutaten:

Zutaten Rührkuchen (3 Böden):

  • 420 g weiche Butter
  • 360 g feinen Zucker
  • 2 Prisen Salz
  • Mark von 2 Vanilleschoten
  • 525 g dunkle Kuvertüre (meine Lieblingskuvertüre ist von Callebaut; hier habe ich 73 % EdelBitter Schokolade von Ritter Sport genommen)
  • 12 Eigelbe
  • 8 Eiweiße
  • 210 g Mehl
  • Fett für die Form

Zutaten für Canache:

  • ca. 300 g Sahne
  • ca. 300 g dunkle Kuvertüre

Zutaten Verzierung:

  • ca. 500 750 g Fondant in beliebigen Farben
  • Stärke zum Ausrollen

Anleitung:

1. Tag:

Wir brauchen für den Kuchen 3 Böden. Ich habe einen dünnen und einen dicken Boden gebacken. Den dicken Boden habe ich einmal durchgeschnitten.

Dicker Boden:

  • 350 g Kuvertüre im Wasserbad auflösen und abkühlen lassen.
  • Eine Springform fetten und mit Mehl bestäuben.
  • 5 Eiweiße und 160 g Zucker zu cremigem Schnee aufschlagen. (Standhaft aber nicht flockig)
  • In einer neuen Schüssel 280 g weiche Butter mit 80 g Zucker, Salz und Vanillemark aus einer Schote schaumig rühren.
  • 8 Eigelbe nach und nach unter die Buttermasse rühren.
  • Die abgekühlte Kuvertüre nun langsam dazugießen und sorgfältig rühren.
  • Den Backhofen auf 170 °C Ober-Unterhitze vorheizen.
  • 1/3 der Eischneemasse mit der Buttereigelbmasse verrühren (angleichen)
  • Den restlichen Eischnee vorsichtig unterheben.
  • 140 g Mehl sieben und unterheben, bis keine Mehlnester mehr vorhanden sind.
  • Die Masse in die Form füllen.
  • Bei 170 °C nun etwa 60 Minuten backen. (Kerntemperatur 98 °C)
  • Den Kuchen in der Form auskühlen lassen, stürzen und über Nacht abgedeckt stehen lassen.

Dünner Boden:

  • 175 g Kuvertüre im Wasserbad auflösen und abkühlen lassen.
  • Eine Springform fetten und mit Mehl bestäuben.
  • 3 Eiweiße und 80 g Zucker zu cremigem Schnee aufschlagen. (Standhaft aber nicht flockig)
  • In einer neuen Schüssel 140 g weiche Butter mit 40 g Zucker, Salz und Vanillemark aus einer Schote schaumig rühren.
  • 4 Eigelbe nach und nach unter die Buttermasse rühren.
  • Die abgekühlte Kuvertüre nun langsam dazugießen und sorgfältig rühren.
  • Den Backhofen auf 170 °C Ober-Unterhitze vorheizen.
  • 1/3 der Eischneemasse mit der Buttereigelbmasse verrühren (angleichen)
  • Den restlichen Eischnee vorsichtig unterheben.
  • 70 g Mehl sieben und gut unterheben, bis keine Mehlnester mehr vorhanden sind.
  • Die Masse in die Form füllen.
  • Bei 170 °C nun etwa 50 Minuten backen. (Kerntemperatur 98 °C)
  • Den Kuchen in der Form auskühlen lassen, stürzen und über Nacht abgedeckt stehen lassen.

2. Tag:

  • Den dicken Boden habe ich mit einem langen Wellenmesser in der Mitte waagerecht durchgeschnitten. (Die Bodenoberseite befindet sich beim Stapeln unten)
  • Die Kuvertüre wird in kleine Stücke gehackt.
  • In einem Wasserbad nun die Sahne mit der gehackten Kuvertüre erhitzen und mit einem Schneebesen verrühren.
  • Die Canache jetzt abkühlen lassen, bis sie eine leicht dickflüssige Creme geworden ist.
  • Den ersten Boden mit Canache bestreichen und den zweiten Boden darüberlegen.
  • Den zweiten Boden mit Canache betreichen und den dritten Boden darüberlegen.
  • Nun die ganze Torte gleichmäßig bestreichen und anschließend kühl stellen, bis die Masse fest geworden ist.
  • Die zweite Schicht Canache wird aufgetragen. Gegenbenenfalls muss die restliche Canache im Wasserbad noch einmal erwärmt werden. Jetzt sollte darauf geachtet werden so gleichmäßig, wie möglich glatt zu streichen. Für die Tortenseite kann man statt einer Palette auch einen Teigschaber verwenden.
  • Die Torte wird wieder eine Nacht kühl gestellt.

3. Tag:

Ich habe für meine Torte fertig eingefärbten Rollfondant gekauft. Preiswerter und flexibler ist es weißen Fondant mit Lebensmittelfarbe einzufärben. Ausgerollt habe ich die Masse mit einem gewöhnlichem Rollholz. Es gibt aber auch extra lange Fondant-Rollhölzer aus Kunststoff. Damit geht es bestimmt noch schöner. Zum Ausrollen habe ich Stärke verwendent, die ich nachher auf der Torte mit einem Pinsel wieder entfernt habe. Die Buchstaben liegen bei mir auf einer Fondantschicht auf. Mit diese nicht verrutschen, habe ich sie mit ein klein wenig Wasser bestrichen und angeklebt.

Die fertige Fondant-Torte lagere ich nun in einem kühlen Raum. Im Kühlschrank zieht die Fondantschicht, da sie ja aus Zucker besteht, Wasser und wird weich.

Die Buchstaben und Zeichen habe ich mit einem Messer ausgeschnitten. Ein Bastelmesser ist meine nächste Anschaffung. Ich bin von der ganzen Schnippelei fast verrückt geworden. :-)

Fazit:

Meine erste Fondanttorte, wird nicht die Letzte sein. Es gibt noch viel zu lernen.

Leider konnte ich jetzt kein Foto vom Anschnitt machen. Die Torte ist nicht für mich gedacht. Das hätte ich euch zu gerne noch gezeigt. Ein Grund mehr, noch eine Torte zu backen. Spätestens, wenn meine Tochter Geburtstag hat.

Besonders empfehlen kann ich euch den Youtube-Kanal Sugarprincess. Dort wird Schritt-für-Schritt gezeigt, wie man eine Fondanttorte herstellt.

Viel Erfolg bei eurer Schokoladen-Fondanttorte.

Detail Borussia Mönchengladbach Fondant-Torte

4 comments

  1. Sara Hindrichs says:

    Hallo Elli!
    Danke dir!
    Die Torte ist der Wahnsinn! Soo viel Schokolade.
    Ich konnte mich fast gar nicht von ihr trennen.
    Liebe Grüße
    Sara

  2. Chrissy says:

    Die Torte hat bestimmt toll geschmeckt. So sieht sie zumindest aus bzw. das Rezept klingt danach.
    Wie du weißt: Ich habe im August Geburtstag, bin allerdings kein großer Fußballfan! :-)

  3. Sara Hindrichs says:

    Danke dir!
    Klar, du bekommst auch eine Torte geschenkt.
    Habe allerdings keine Ahnung, wie man eine Torte in Form einer Harfe modellieren kann.
    Eine Harfe aus Hefeteig habe ich einmal gebacken.aber das wars auch schon.
    Naja, bis August ist ja noch ein wenig Zeit.
    Liebe Grüße
    Sara

Schreibe einen Kommentar