Flockenbrot

Diesem Weizenmischbrot habe ich Hirseflocken, Dinkelflocken, Haferflocken und Maisgrieß als Brühstück zugegeben. Dadurch erhält man einen milden aromatischen Geschmack und eine besonders lange Frischhaltung durch die Wasserbindung. Die Oberfläche kann man mit Mehl oder Flocken versehen, ganz nach Belieben.

Zutaten für ein 1500g schweres Brot:

Brühstück:

  • 50g Hirseflocken
  • 50g Dinkelflocken
  • 50g Haferflocken
  • 50g Maisgrieß
  • 200ml Wasser (kochend!)

Anleitung Brühstück:

Teig:

  • 580g Weizenmehl Typ 550
  • 180g Roggenmehl Typ 1150
  • Sauerteigextrakt
  • 20 g Hefe
  • 20 g Salz
  • ca. 430 ml warmes Wasser

Anleitung:

    1. Brühstück am Abend vorher ansetzen oder gut abkühlen lassen
    2. Backofen (mit Backblech!) auf 250°C vorheizen (Backpapier erst später einlegen)
    3. Brühstück, Teigzutaten mit lauwarmen Wasser zusammen in die Küchenmaschine geben und gut kneten lassen.
    4. 10 Minuten Teigruhe geben
    5. Teig rundwirken und mit dem Schluss nach oben in ein bemehltes Gärkörbchen legen

  1. Mit einem Tuch abdecken und ca. 40 Minuten auf Gare an einen waremn Ort stellen
  2. Das Backpapier auf das Blech legen und den Teig vorsichtig auf das heiße Backblech stürzen.
  3. Brot mit Wasser einstreichen
  4. Das Brot mit einem Teigmesser einschneiden
  5. Mit einem Sprüher Wasser in den Ofen sprühen
  6. Auf 200 °C runterstellen und 45 – 50 min backen
  7. Brot sollte sich, wenn es fertig gebacken ist, hohl anhören und dunkelbraun sein. (Siehe Foto)
  8. Brot ausdampfen lassen und in einem Brotkasten lagern.

 


 

Flockenbrot

Das gleiche Flockenbrot nun mit selbstgemachtem Sauerteig nach diesem Rezept: SpontansauerteigGeschmack und Frischhaltung sind bei dieser Variante besser. Die Herstellung ist dagegen etwas aufwendiger. Aber es lohnt sich.

Zutaten:

Brühstück:

  • 50 g Dinkelflocken
  • 50 g Hirseflocken
  • 50 g Haferflocken
  • 50 g Maisgrieß

Hauptteig:

  • durchgezogenes, abgekühltes Brühstück
  • 360 g Sauerteig TA 200
  • 580 g Weizenmehl Type 550
  • 14 g Hefe
  • 19 g Salz
  • ca. 250 g warmes Wasser

Anleitung siehe oben

 

Schreibe einen Kommentar